Gaming Booster: super Performance durch Koffein und Co? Benefits + 7 Kaufkriterien​

  • von

(last updated on

Gaming Booster sind auf dem Vormarsch. Sie versprechen Gamern und professionellen E-Sportlern Konzentration, Schnelligkeit und Wachheit. Das klingt perfekt, um Ranglisten hinaufzuklettern und Turniere zu gewinnen. Doch was steckt wirklich hinter Gaming Boostern? Ich habe mir einige Pulver und Drinks angesehen.

Keine Zeit, alles zu lesen? Kein Problem. Das Wichtigste in 5 Stichpunkten:

Gaming Booster pushen Deine Leistung temporär 🔥 🔥 🔥

sie sind geeignet für Turniere, intensive Ranking-Sessions & Tryouts 🎮

die Wirkung beruht hauptsächlich auf Koffein, welches mit L-Theanin und/oder Pflanzenextrakten, Aminosäuren sowie Vitaminen ergänzt wird

Gaming Booster machen Dich konzentrierter, wacher, schneller und genauer 💪

die besten Produkte auf dem Markt sind: AIM BOOST*HEADSHOT Gaming Booster* und GAME CHANGER*   🍹🍹🍹

1. Was sind Gaming Booster?

Stelle Dir vor, Du befindest Dich am Ende eines intensiven Spiels. Alle Spieler haben ein sensationelles Game und keiner schenkt dem Anderen etwas. Die letzte Runde startet. 

Jetzt geht es um alles. 

In den letzten Sekunden des Spiels hängt alles nur von einer Person ab: Dir. Du hast die entscheidende Aktion, mit der Dein Team entweder gewinnt oder verliert. Konzentriert und schnell konterst Du Deine Gegner und gewinnt so das Spiel für Dein Team.

Gaming Booster wurden für solche Spiele geschaffen. Sie geben Dir einen kleinen Vorteil. Dieser kleine Vorteil kann spielentscheidend sein. 

Gaming Booster sind mit Trainingsbooster vergleichbar. Trainingsbooster sind Supplemente, die Sportler zum Verbessern ihrer Leistung einsetzen. Dasselbe machen Gaming Booster für Gamer. Dadurch spielst Du besser und hilfst Deinem Team zum Sieg.

2. Ein Blick auf die Gaming Booster Wirkung

Die Gaming Booster Wirkung hängt vor allem von den Inhaltsstoffen ab. Die Produkte haben das Ziel, Dich wacher, konzentrierter und schneller zu machen. Damit Du genau weiß, welche Vorteile Dir Gaming Booster bieten, gehe ich kurz auf die Inhaltsstoffe ein.

2.1 Koffein

Koffein ist der bekannteste Wachmacher. Klassische Energy Drinks entfalten ihre anregende Wirkung über eine Kombination aus Koffein und Glucose. Den klassischen Morgenkaffee mit Zucker, den die meisten Menschen brauchen, um energiegeladen in den Tag zu starten, kennst Du sicherlich. Die wachmachende Wirkung von Kaffee beruht ebenfalls auf Koffein. 

Es gibt Hunderte Studien, die einen positiven Effekt von Koffein auf die Wachheit, die Aufmerksamkeit und Konzentration belegen.(1)(2) 

Die Vorteile sind eindeutig: Bist Du wacher und konzentrierter als andere Spieler, gewinnst Du wahrscheinlicher das direkte Duell. Super, oder?

Für Gamer und E-Sportler ist jedoch ein anderer Effekt von Koffein viel interessanter. Koffein verbessert das Reaktionsvermögen. Das konnte inzwischen in mehreren Studien nachgewiesen werden.(2) Koffein macht Dich auf drei Arten schneller: (Achtung, kleiner Exkurs für Nerds. 😀)

  • simple reaction time: Hältst Du in Counter Strike, Rainbow Six Siege oder einem anderen Shooter einen Angle und wartest, dass jemand in Dein Crosshair läuft, kommt das der „simple reaction time“ ziemlich nah. Du drückst die Maustaste, sobald Du den Gegner wahrnimmst. Die Zeit, die zwischen dem Auftauchen des Gegners und dem Schießen vergeht, ist die Reaktionszeit. Bei den meisten Menschen liegt diese Zeit zwischen 200 und 250 ms und ist von Alter, Genetik und Geschlecht abhängig. Koffein verbessert die „simple reaction time“ bei einer Dosierung zwischen 200 und 300 mg Koffein.

  • visual-recognition reaction time: Dieser Wert hängt stark mit dem ersten Szenario zusammen. Während es bei der „simple reaction time“ lediglich um einen simplen Reiz geht (beispielsweise Farbwechsel von rot zu gelb), ist die „visual-recognition reaction time“ komplexer. Diese beschreibt die Zeit, die Du brauchst, um etwas zu erkennen. Bei der „Erkennungszeit“ musst Du den Gegner nicht nur sehen, sondern auch erkennen. Koffein hilft dabei.

  • choice reaction time: Hierbei geht es darum, wie schnell Du zwischen mehreren Möglichkeiten wählst. Gamer und E-Sportler müssen nicht nur schnell reagieren, sondern auch schnelle Entscheidungen treffen. Koffein verbessert auch die Zeit, die Du zum Treffen einer Entscheidung brauchst.

Einen anderen Tipp, wie Du mit nur 20 min Sport Dein Reaktionsvermögen um 10 Prozent verbessern kannst, findest Du hier

Die meisten Gaming Booster enthalten Koffein. Doch Koffein hat nicht nur Vorteile. Es erhöht beispielsweise die Sekretion der beiden Stresshormone Adrenalin und Cortisol. Beim Spielen schüttet Dein Körper zudem viele Stresshormone aus. Das spürst Du besonders deutlich in oder nach einer Clutch-Situation.

Dann spürst Du Deinen Herzschlag deutlicher und atmest tiefer als gewöhnlich. Das ist ein klassischer Adrenalin-Rausch

Die meisten Gamer und E-Sportler bauen Stresshormone jedoch nicht ab. Die Kombination aus Stress durch das Spielen und den stressfördernden Eigenschaften von Koffein solltest Du nicht unterschätzen. Stress staut sich im Körper und schadet so Deiner Performance und Gesundheit. 

2.2 L-Theanin

L-Theanin ist eine Aminosäure, die viele Gaming Booster enthalten. Der Unterschied zu anderen Aminosäuren: L-Theanin kommt in der Ernährung nicht vor. Die Aminosäure befindet sich lediglich in grünem und schwarzem Tee. 

Dass Gaming Booster L-Theanin enthalten, ergibt durchaus Sinn. Die Aminosäure ist bekannt für ihre beruhigende Wirkung. Doch warum ist „Beruhigung“ während eines hitzigen Gefechtes wichtig?

Wie weiter oben erläutert: Gaming = Stress. Wissenschaftler gehen davon aus, dass Du beim Spielen Stresssituationen ausgesetzt bist, die sich mit einem Elfmeterschießen im „Champions League Finale“ vergleichen lassen. Koffein verstärkt diese Wirkung. Die Stresshormone machen Dich zwar kurzfristig leistungsfähig, aber brennen Deinen Körper aus. Die Folge: Du bist bald erschöpft. 

L-Theanin hemmt die Stress auslösende Wirkungen von Koffein. 

L-Theanin und Koffein haben in der richtigen Kombination synergistische Effekte. Das bedeutet, die beiden Stoffe ergänzen sich gegenseitig. Im Jahr 2008 veröffentlichte die Fachzeitschrift „Biological Psychology“ eine Studie, in der britische Wissenschaftler die Effekte genauer untersuchten.(3) Sie verglichen Koffein, L-Theanin und eine Kombination aus Koffein und L-Theanin.

Einzeln hatten die beiden Stoffe zwar gute Effekte, aber die Kombination der beiden war am effektivsten. L-Theanin verstärkte die positiven Effekte von Koffein. Negative Effekte von Koffein, wie beispielsweise Kopfschmerzen, hemmte L-Theanin.

2.3 B-Vitamine

Die meisten Gaming Booster beinhalten B-Vitamine, die sich häufig hinter fancy Namen wie Riboflavin, Nicotinsäure und Pantothensäure verstecken. B-Vitamine haben viele Aufgaben. Für Gamer interessant ist vor allem, dass sie den Glucose- und Fettstoffwechsel regulieren. Energie soll so schneller für das Gehirn, dass vor allem Glucose benötigt, verfügbar sein. 

Vitamin B6 und Vitamin B12 sind die beiden Vitamine, die bei einem Mangel Deine Performance hemmen. Sie gelten als „Nervenvitamine“, da sie die Reizweiterleitung und die Nervenfunktion regulieren. Die beiden Vitamine sind quasi das Öl in der (Nerven-)Maschine. Fehlt das Öl, kommt die Maschine ins Stocken. 

Viel hilft aber auch nicht unbedingt viel. Die Chancen stehen gut, dass Du über Deine Ernährung genügend B-Vitamine aufnimmst. Lediglich Veganer müssen B-Vitamine supplementieren. Hast Du keinen Mangel, bringen Dir die Vitamine also nichts für Dein Spiel. Aus wissenschaftlicher Sicht ist eine Dosierung von 10.000 Prozent der täglich empfohlenen Aufnahmemenge also sinnfrei. Die restlichen 9.900 Prozent scheidest Du ungenutzt aus. s

2.4 Weitere Inhaltsstoffe

Das Fundament dafür, dass Gaming Booster ihre Wirkung entfalten, bildet die Kombination aus Koffein und L-Theanin. B-Vitamine befinden sich zwar auch in den Pulvern und Drinks, haben aber keinen nennenswerten Effekt. Neben den drei häufigsten Inhaltsstoffen enthalten viele Gaming Booster Ergänzungsstoffe. Dazu zählen: 

  • Vitamine: Neben B-Vitaminen werden oft weitere Vitamine hinzugefügt. Für Deine Gaming-Performance bringt jedoch keines der Vitamine eine schnelle Wirkung. Lediglich das Supplementieren von Vitamin D in der Winterzeit ist sinnvoll.
  • Taurin: Verbessert die Reizweiterleitung. Daneben beeinflusst es die Biochemie des Gehirns. Es aktiviert GABA-Rezeptoren, was stimulierend und angstlösend wirkt.
  • Acetyl-L-Carnitine: Ist eine modifizierte Form von L-Carnitin, die die Blut-Hirn-Schranke überwinden kann. Dort unterstützt es die Bildung von Acetylcholin. Acetylcholin ist der wichtigste Neurotransmitter. Es ist beispielsweise für die Reizübertragung zwischen Nerven und Muskulatur notwendig.
  • Inulin: Ist ein Ballaststoff, der in der Regel aus Chicorée gewonnen wird. Inulin verbessert die Verdauung, sodass Du die anderen Nährstoffe besser aufnimmst.
  • Glucuronolactone: Rein theoretisch, unterstützen Glucuronolactone den Körper bei der Entgiftung. Belege hierfür gibt es noch nicht.
  • L-Tyrosin: Tyrosin ist eine Aminosäure, die den Stoffwechsel ankurbelt. Es erhöht die Dopamin-Produktion und wirkt angstlösend.
  • Zahlreiche weitere Inhaltstoffe wie: Polyphenole (beispielsweise OPC), Pflanzenextrakte (beispielsweise Ginkgo Biloba, Bacopa Monnieri oder Panax Ginseng), weitere Aminosäuren (beispielsweise Tryptophan oder Arginin), Piperin, Aromen sowie Süßstoffe

3. Für wen eignen sich Gaming Booster?

Gaming Booster eignen sich für Gamer und E-Sportler, die eine schnelle Verbesserung brauchen. Spielst Du beispielsweise ein langes Turnier und Du benötigst im Finale dieselbe Konzentration wie in der ersten Runde, hilft Dir der Gaming Booster. Gaming Booster helfen Dir auch, einen höheren Rang zu erreichen.

Erwarte jedoch keine Wunder. Sie machen Dich lediglich konzentrierter und schneller. Deine Spielerfahrung, Dein Mindset oder Deine Fähigkeiten als Teamplayer verbessern sie nicht. 

Gaming Booster bringen Dir keinen Mehrwert wenn Du individuell oder mit Deinem Team trainierst. Dann verbessert Du zwar das Trainingsergebnis, aber der Trainingseffekt bleibt unverändert oder leidet sogar darunter. 

Gaming Booster eignen sich für Dich, wenn: 

  • Du an einem langen Turnier teilnimmst und leistungsfähig bleiben musst
  • Du eine intensive Ranking-Session spielst
  • Du in einem Tryout bist und zeigen musst, was Du kannst

Gaming Booster eignen sich nicht für: 

  • individuelle Trainingseinheiten, Scrims, etc.
  • VOD-Analysen
  • Team- oder Taktikbesprechungen

4. Die 7 wichtigsten Kaufkriterien im Überblick

  1. Geschmack: Hier gibt es kein Richtig oder Falsch. Berücksichtige einfach Deine Vorlieben und probiere verschiedene Sorten aus. 

  2. Wirkung: Gaming Booster entscheiden sich vor allem in der Zusammensetzung der Nährstoffe. Das Fundament bildet in der Regel Koffein. L-Theanin befindet sich zwar in vielen Gaming Booster, muss aber nicht enthalten sein. Beispielsweise wenn Koffein aus Guarana verwendet wurde, welches langsamer vom Körper aufgenommen wird. Befindet sich L-Theanin im Gaming Booster, ist ein Verhältnis zu Koffein von 1:1 sinnvoll.

  3. Zucker: Zuckerfrei ist in. Dabei ist Glucose nicht schlecht. Dein Gehirn verarbeitet Reize schneller, wenn das Glucose-Level höher ist. Allerdings sinkt das Gucose-Level anschließend schnell wieder und Du brauchst neuen Zucker. Daher: Zuckerfreie Gaming Booster machen Sinn. Brauchst Du mal einen kurzfristen Extra-Boost, hilft Traubenzucker. 

  4. Geruch und Farbe: Sind eigentlich Nebenkriterien, verraten jedoch etwas über die Qualität des Produktes. 

  5.  Lösbarkeit: Das Pulver sollte sich gut in Wasser oder Saft lösen lassen. Mit einem Shaker ist das bei der Mehrheit der Produkte aber kein Problem.

  6. Preis-Leistungs-Verhältnis: Hochwertige Produkte kosten auch mehr, das ist klar. Doch nicht jedes teure Produkt kann seinen hohen Preis rechtfertigen. Es wurde beispielsweise bekannt, dass der bekannteste deutsche Hersteller für Gaming Booster, LevlUp, für seine Booster Produktionskosten von nur 7 Euro hat (Stand: 2019). Das Produkt wird jedoch für 40 Euro vertrieben. In diesem Fall bezahlst Du einfach zu viel. Hier hilft ein kurzer Blick auf die Nährstoffe. 

  7. Versanddauer: Bestellst Du beispielsweise direkt bei amerikanischen Herstellern, kann der Versand mehrere Wochen dauern. Achte hier vor allem auf die Herstellerangaben.

5. Dosierung und Einnahme des Gaming Boosters

Bei der Dosierung des Pulvers solltest Du Dich an den Herstellerangaben orientieren. In der Regel wird die Koffein-Dosis pro Drink zwischen 200 und 250 mg liegen. 

Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) schätzt bis zu 400 mg Koffein bei einem Erwachsenen als unbedenklich ein. Das entspricht drei bis vier Tassen Kaffee. Es macht auch keinen Sinn, diesen Wert zu überschreiten. Die Gründe dafür sind: 

  • Viel hilft nicht viel. Zu viel Koffein führt zu Kopfschmerzen, Verspannungen und willkürlichen Muskelzuckungen. 
  • Koffein hat eine Halbwertszeit zwischen 2,5 und 4,5 Stunden im Körper eines Erwachsenen. Die meisten Gamer und E-Sportler spielen/trainieren am Abend. Für den Schlaf-wach-Rhythmus sind schon 200 mg Koffein nach 17 Uhr schlecht. Über 400 mg Koffein würden die Schlafqualität maßgeblich mindern. 
  • Bist Du U16? Dann braucht Dein Körper länger, um das Koffein zu verarbeiten.


Daneben solltest Du bedenken, dass sich Dein Körper an Koffein gewöhnt. Experten betonen daher, dass die Einnahme immer wieder pausiert werden sollte. Um die kurzfristige Stimulation von Koffein zu erhalten, kannst Du Koffein “cyceln”. Das bedeutet, Du wechselst Phasen der Einnahme und der Nicht-Einnahme ab. Dadurch entwickelt Dein Körper keine Toleranz gegen die stimulierende Wirkung. Ein Cycle von 2×2, also zwei Tage mit und zwei Tage ohne Koffein, gilt als effektiv. Dieser Cycle eignet sich auch für Gaming Booster.

Den Gaming Booster solltest Du 30 min vor dem Spielen zu Dir nehmen. Das Koffein braucht zwischen 30 bis 45 Minuten, um vollständig vom Körper aufgenommen zu werden.

6. Die besten Gaming Booster im Vergleich

Bei der Suche nach guten Gaming Boostern habe ich vor allem auf das Preis-Leistungs-Verhältnis, die Inhaltsstoffe und den Geschmack geachtet. Die gewichtigsten Kriterien waren das Preis-Leistungs-Verhältnis sowie die Inhaltsstoffe. Auf dem Markt befinden sich viele Produkte, die sich nicht eignen. Insgesamt habe ich drei Produkte gefunden, die ich Dir empfehlen kann. Produkte mit langen Lieferzeiten wie beispielsweise „eAdvantage“ von „eAthlete Labs“ habe ich bewusst nicht in den Test einbezogen.

1. AIM BOOST von Triebwerk Energy

Der AIM BOOST* von Triebwerk Energy ist aufgrund seiner Inhaltsstoffe ein sehr effektives Produkt. Es enthält 200 mg Koffein, 250 mg L-Theanin und weitere Aminosäuren sowie Extrakte, die Dich konzentrierter und schneller machen. 

Insbesondere das Preis-Leistungs-Verhältnis ist überzeugend. Daneben kommt das Koffein teilweise aus Guarana-Extrakt. Dieses wirkt länger, da es langsamer vom Körper aufgenommen wird.

Das deutsche Unternehmen hat seinen Sitz in Gera. Es gibt auch bei einer geöffneten Packung eine Geld-zurück-Garantie. AIM BOOST* ist den meisten Spielern noch unbekannt, da es erst seit dem 12. Dezember 2019 bei Amazon verfügbar ist. Die Inhaltsstoffe sprechen aber dafür, dass der Booster Dich auf das nächste Level bringt. 

An dieser Stelle habe ich noch mehr über den Aim Boost von TRIEBWERK geschrieben.

2. HEADSHOT Gaming & Learning Booster von ZEC+

Der HEADSHOT Gaming Booster* des renommierten deutschen Herstellers ZEC+ überzeugt vor allem durch die hohe Konzentration der Nährstoffe.

Es fehlt zwar L-Theanin, aber dafür sind pro Portion knapp 400 mg Koffein im Booster enthalten. Davon sind 200 mg an Guarana gebunden. Somit kannst Du lange Gaming-Sessions konzentriert spielen.

Daneben sind verschiedene Pflanzenextrakte und modifizierte Aminosäuren (Tyrosin, Carnitin) enthalten, die Deinen Stoffwechsel und Neurotransmitter boosten. 

Der HEADSHOT Gaming Booster* wird als Gaming- und Lernbooster präsentiert. Für den Gaming-Bereich ist er ein Top-Produkt. Es sind 20 Portionen enthalten. Ich empfehle den Geschmack Ginger-Limonade.

Mit diesem Gaming Booster habe ich mich in diesem Beitrag ausführlich beschäftigt.

3. GAME CHANGER von Gamer Supps​

GAME CHANGER* von Gamer Supps, einem Zweigunternehmen des deutschen Unternehmens „Sport Innovations“, überzeugt durch die Kombination einzigartiger Inhaltsstoffe. 

Die Wirkung von GAME CHANGER* beruht nicht nur auf Koffein (150 mg pro Portion) sondern vor allem auf einer einzigartigen Kombination der anderen Inhaltsstoffe.

Hierzu gehören vor allem Aminosäuren und eine Vielzahl von Pflanzenextrakten, die Dich schneller, wacher und konzentrierter machen. Insgesamt wirkt das Produkt zwar anders als andere Gaming Booster, aber dafür mindestens genauso gut. 

Ein weiterer Vorteil des Gaming Boosters: die Vielfalt der Geschmacksrichtungen. Die Hersteller haben darauf geachtet, dass der Geschmack so natürlich wie möglich ist. 

Fazit

Gaming Booster können die Gaming-Performance erhöhen. Wenn es darauf ankommt, verschaffen sie Dir einen spürbaren Vorteil gegenüber Deinen Kontrahenten. Davon profitierst nicht nur Du, sondern auch Deines Teammates. 

Damit die Pulver richtig wirken, müssen die richtigen Nährstoffe enthalten sein. Grundsätzlich geht es darum, die positiven Effekte von Koffein zu erhalten und die negativen abzuschalten. Das hat leider nicht jeder Hersteller verstanden und daher gibt es viele uneffektive Produkte auf dem Markt. Hochwertige Produkte, die Dir wirklich geben, was Du für eine Top-Performance brauchst, gibt es trotzdem. Drei davon findest Du in den Empfehlungen.

Kurz: Gaming Booster lohnen sich, wenn Du Dein Game kurzfristig auf das nächste Level bringen willst. Für langfristigen Erfolg sind mechanische sowie mentale Skills notwendig.

* Links, die mit einem Sternchen markiert sind, sind Affiliate-Links. Gehst Du über den Link auf eines der Produkte und probierst es aus, erhalte ich eine kleine Provision. Du kannst meine Arbeit so unterstützen. Dir entstehen keine Mehrkosten.

Quellenverzeichnis

(1) https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/16541243
(2) https://www.sciencedirect.com/science/article/pii/S0149763416300690?via%3Dihub
(3) https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/18006208